Ethische, moralische und gesellschaftliche Leitlinien

EXCO Code of Conduct

1 Zweck

Für uns, die Mitarbeiter und Führungskräfte der EXCO-Gruppe (EXCO) als globalem und internationalem Dienstleister sind Integrität und Fairness elementare Prinzipien unseres Handelns.

Eine respektvolle und kooperative Zusammenarbeit sowie die bewusste Wahrnehmung sozialer Verantwortung bilden die Basis für unseren langfristigen Unternehmenserfolg.

Um sicherzustellen, dass unsere geschäftlichen und strategischen Ziele im Einklang mit unseren ethischen, moralischen und gesellschaftlichen Leitlinien sind, haben wir für uns verbindliche Regeln aufgestellt, die uns bei unseren Handlungen und Entscheidungen führen sollen. Jeder Einzelne ist in diesem Rahmen dazu aufgerufen, selbst Verantwortung zu übernehmen und so unternehmerisch, zuverlässig und kundenorientiert zu agieren. Mit dem Auftreten und Verhalten eines jeden Mitarbeiters als Repräsentant von EXCO werden das Image und die Wertschätzung unseres Unternehmens bei Kunden, Geschäftspartnern und in der Öffentlichkeit geprägt. Führungskräfte sind dazu aufgerufen, hier eine Vorbildfunktion einzunehmen und ihre Mitarbeiter bei der Einhaltung unseres Code of Conduct zu unterstützen.

Der Code of Conduct beschreibt die Grundsätze, zu denen wir uns und unsere Lieferanten verpflichten. Er ist sowohl verbindlicher Rahmen als auch Orientierung für unser tägliches Handeln und unsere Entscheidungen.

2 Verhaltensregeln

1.1    Rechtskonformität und Weltoffenheit

Es ist für uns selbst verständlich, die geltenden Gesetze und sonstigen rechtlichen Vorschriften und Richtlinien, aber auch moralische und ethische Prinzipien zur Grundlage unseres Handels zu machen und diese zu beachten und einzuhalten. Wir agieren weltoffen und tragen auch den Handlungsmaximen und Normen der Länder und Kulturkreise, in denen wir tätig sind, Rechnung.

1.2    Unser Selbstverständnis

Der Kunde steht im Mittelpunkt unseres Handelns, denn seine Zufriedenheit sichert langfristig den Erfolg und die Arbeitsplätze unseres Unternehmens.

Aber auch die Vertretung der Interessen unserer weiteren Stakeholder (Gesellschafter, Geschäfts-partner, Mitarbeiter sowie der öffentlichen Hand und des Gesetzgebers) ist entscheidend, um ein Unternehmen wie EXCO erfolgreich zu führen.

Daher lautet unser Selbstverständnis:

Durch Freundlichkeit, Offenheit und Kritikfähigkeit fördern wir das Erreichen unserer gemeinsamen Ziele. An erster Stelle steht hierbei das Zuhören - wir hören einander zu und erkennen die Bedürfnisse des anderen. So können wir uns fordern, motivieren und inspirieren, auf der Suche nach neuen Wegen bleiben und die in uns gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Mit unserem eigenen Handeln übernehmen wir die Verantwortung dafür, die mit unseren Stakeholdern gemeinsam definierten Ziele zu erreichen und zu liefern, was wir versprechen. So erreichen wir Verlässlichkeit.

Qualifizierte und leistungsbewusste Mitarbeiter sind Grundlage unseres Unternehmenserfolgs und werden entsprechend gefördert.

1.3    Unser Qualitätsanspruch

Unser Ziel ist es, auch in Zukunft Maßstab für anspruchsvolle Leistungen und der bevorzugte Partner unserer Kunden zu sein. Um unseren hohen Qualitätsanspruch fortwährend zu erfüllen, wird die Effizienz unseres Qualitätsmanagements ständig verbessert. Die Grundlage hierzu bilden Zuverlässigkeit und kompetente Beratung. Dazu streben wir verlässliche und qualitätsorientierte Handelsbeziehungen an.

Der Qualitätsanspruch von EXCO als ISO 13485 und ISO 9001 zertifiziertes Unternehmen ist ein zentraler Wert in unserem Unternehmen und unser Qualitätsmanagementsystem überwacht die kontinuierliche Verbesserung und Kontrolle unseres Dienstleistungsangebotes. Hierdurch erfüllen wir unsere Aufgabe uns selbst, unsere Lieferanten, unsere Prozesse und vor allem unsere Zusammenarbeit auf allen Ebenen gezielt weiter zu entwickeln.

1.4    Fairer Wettbewerb und Kartellrecht

Wir setzen uns für einen fairen Wettbewerb ein. Dabei werden die Kartellgesetze und sonstige geltenden Gesetze zur Regelung des Wettbewerbs eingehalten. Hierzu gehört insbesondere das Verbot der Absprachen mit Wettbewerbern über Preise, Konditionen und Produktions-beschränkungen.

Wir stehen für einen freien und offenen Wettbewerb und lehnen den Markt behindernde Abstimmungen und Absprachen strikt ab. Den Austausch mit Wettbewerbern über sensible Informationen, die missbräuchliche Ausnutzung einer marktbeherrschenden Stellung sowie andere unlautere Wettbewerbsmethoden dulden wir nicht.

1.5    Korruption und Manipulation

EXCO akzeptiert keine Korruption und Manipulation jeglicher Art. Sowohl die Gewährung als auch die Annahme ungerechtfertigter zusätzlicher Vorteile sowie sämtliche Formen der Bestechung etwa gegenüber Behörden oder Geschäftspartnern und Erpressung werden nicht toleriert und sind unbedingt zu vermeiden.

Für uns sind die geltenden Gesetze zur Bekämpfung von Korruption, die weltweit existieren, zentral. Es ist irrelevant, an welchem Ort, aus welchem Grund oder an wen Vorteile gewährt werden. Die Annahme von Geschenken, unangemessene Einladungen oder sonstige Gefälligkeiten und Zuwendungen ist mit Ausnahme von Kleinigkeiten grundsätzlich untersagt. Bewirtungen von Kunden und Lieferanten sind im Rahmen der legitimen Geschäftsinteressen des Unternehmens und entsprechend der Unternehmensvorgaben angemessen zu gestalten.

Insbesondere im Rahmen dieser Problematik spielt ein vernünftiges Urteilsvermögen und die persönliche Integrität eine große Rolle. Jedes Handeln muss immer mit unseren Werten übereinstimmen und darf nicht von Drohungen oder anderen äußeren Beeinflussungen geprägt sein.

1.6    Interessenkonflikte

Interessenskonflikte sind offenzulegen. Ein Interessenkonflikt besteht dann, wenn berufliche Entscheidungen unter dem Einfluss von persönlichen Interessen oder privaten Zusammenhängen getroffen werden. Situationen, in denen das Risiko einer befangenen Beurteilung besteht, sind zu vermeiden.

Jede einseitige Bevorteilung oder ungerechtfertigte Benachteiligung eines Geschäftspartners ist zu verhindern. Eine transparente und vollständige schriftliche Dokumentation des geschäftlichen Vorgangs oder der Transaktion unterstützt dies.

Ein effizienter und verantwortungsvoller Umgang mit allen Vermögenswerten ist Grundlage unseres wirtschaftlichen Selbstverständnisses. Zu den Vermögenswerten gehört Unternehmenseigentum jeder Art: betriebliche Einrichtungen, Arbeitsmittel, Produkte von EXCO, Fuhrparkfahrzeuge, Software, Firmendaten, Marken und Logos - aber auch Arbeitszeit. Die Nutzung dieser Vermögenswerte von EXCO ist ausschließlich für betriebliche und nicht für private Zwecke bestimmt. Mit Blick auf unsere ökonomische Verantwortung sind Missbrauch und Vergeudung von Unternehmenseigentum zu vermeiden. Jeder Mitarbeiter trägt mit einem sorgsamen Umgang der Unternehmensressourcen zur Sicherung des Unternehmenserfolgs bei.

1.7    Vertrauliche Informationen

Wir gehen mit vertraulichen Informationen sorgfältig um. Wir schützen dem Datenschutz unterliegende Informationen sowie uns von Dritten vereinbarungsgemäß anvertraute Unterlagen und Informationen. Dazu gehört auch, intern sorgsam mit anvertrauten Informationen umzugehen, indem diese nur an die Mitarbeiter und Führungskräfte weitergegeben werden, welche die Informationen für die Erledigung ihrer Arbeit benötigen. Sensitive Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet und vor unbefugtem Zugriff Dritter geschützt.

Der Schutz des geistigen Eigentums, insbesondere der Entwicklungen, ist wesentlich für unser Unternehmen. Unbedingte Vertraulichkeit und Dokumentation ist unerlässlich.

1.8    Insiderrecht

Wir beachten die gesetzlichen Vorschriften über die missbräuchliche Ausnutzung von Insiderinformationen. EXCO wirkt der Verbreitung falscher Informationen wo immer möglich entgegen.

1.9    Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Durch unser eingeführtes HSE Managementsystem sorgen wir für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz an allen unseren Arbeitsplätzen. Um das Risiko von Unfällen, Berufserkrankungen oder sonstigen gesundheitlichen Beeinträchtigungen möglichst zu vermeiden, werden die gesetzlichen Anforderungen sowie die an den Standorten geltenden nationalen Sicherheitsstandards eingehalten. Wir nehmen regelmäßig an den stattfindenden Arbeitssicherheitsschulungen teil und ermöglichen so, dass erforderliche Maßnahmen zur Risikominimierung und Vorsorge getroffen werden können. Wir halten uns an die Vorgaben zu Sicherheit und Umwelt und achten darauf, weder uns noch andere in Gefahr zu bringen.

1.10    Menschenrechte, Verbot von Kinder­ und Zwangsarbeit Diskriminierung

Wir schätzen die individuelle Vielfalt der Mitarbeiter bei EXCO sehr. Wir achten die verschiedenen Werte und Kulturen und tolerieren keine Art der Diskriminierung. Insbesondere wird jede Form der Benachteiligung aufgrund des Geschlechts, der Rasse, einer Behinderung, des Alters, der sexuellen Neigung oder der Religion nicht geduldet. Die Förderung insbesondere von Gleichberechtigung bei Anstellung und Erwerbstätigkeit ist uns ein zentrales Anliegen.

Wir respektieren und unterstützen die Einhaltung der international anerkannten Menschenrechte und beteiligen uns nicht an Menschenrechtsverletzungen. Wir akzeptieren keine Kinderarbeit und nutzen entsprechend keine widerrechtliche Arbeit von Kindern. Zudem lehnen wir jede Form der Zwangsarbeit ab.

1.11    Umweltpolitik

EXCO ist in der Dienstleistungsbranche ein vorbildliches und nachhaltiges Unternehmen und beachtet alle gesetzlichen und behördlichen Vorschriften zum Umweltschutz. Der Umweltschutz wird von uns kontinuierlich verbessert.

1.12    Soziales Engagement

Wir unterstützen das Prinzip der Nachhaltigkeit und fördern das gesellschaftliche und kulturelle Leben an allen Standorten unserer Unternehmensgruppe. Unserer gesellschaftlichen Verantwortung kommen wir durch unseren aktiven Beitrag zum Thema Aus- und Weiterbildung nach.

Wir fördern den interkulturellen Dialog an den EXCO-Standorten, unterstützen mit unseren Spenden Kinderkrebskliniken.

1.13    Transparenz und Konfliktlösung

In Zweifelsfällen und bei Auslegungsfragen kann sich jeder Mitarbeiter und jede Führungskraft von EXCO an seinen/ihren Vorgesetzten oder an die Unternehmensleitung wenden. Diese stehen den Mitarbeitern stets unterstützend zur Seite und führen mit diesen einen offenen Dialog.

Die Unternehmensleitung kann zur Umsetzung des „EXCO Code of Conduct" zusätzliche organisatorische Maßnahmen treffen und weitere Vorschriften, wie z.B. interne Richtlinien, erlassen.

1.14    Umsetzung des Code of Conduct

Die Einhaltung dieser Verhaltensregeln ist uns ein zentrales Anliegen. Wir werden angemessene Maßnahmen ergreifen, um im Falle eines Verstoßes betroffene Mitarbeiter und Führungskräfte zu unterstützen. Grundsätzlich geht EXCO davon aus, dass sich alle Mitarbeiter und Führungskräfte an diesen Code of Conduct halten. Eine Verletzung der geltenden Gesetze kann zu negativen Folgen, z.B. einer Rufschädigung, führen, was sich nachteilig auf die Unternehmensgruppe und deren Stellung am Markt auswirken kann. Alle Mitarbeiter und Führungskräfte sind direkt angesprochen, die Vorgaben einzuhalten.

Verstöße werden konsequent verfolgt und frühestmöglich aufgeklärt. Bewusste Zuwiderhandlungen werden entsprechend den geltenden Gesetzen, Organisationsanweisungen und Prozessbeschreibungen sowie einzelvertraglichen Regelungen konsequent geahndet.

1.15    Sektenangehörigkeit

EXCO erklärt, dass die für die Erfüllung des Vertrages eingesetzten Personen in Schulungen, Veranstaltungen und Kundenberatungen keine Sektenideologien oder vergleichbares Gedankengut verbreiten und keine didaktischen Methoden aus Sektenideologien oder vergleichbarem Gedankengut einsetzen. EXCO erklärt, nicht nach den Prinzipien von Hubbard zu arbeiten und zu lehren.