EXCO unterstützt Mannheimer Kinderklinik

Die Frankenthaler EXCO GmbH hat im März einen symbolischen Spendenscheck an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mannheim übergeben. Die Zuwendung von 10.000 Euro soll für die Verbesserung der Hörfunk- und Fernsehqualität in den Zimmern der Kinderklinik eingesetzt werden

„Es ist unser primäres Anliegen, den kleinen Patienten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“, sagte Jürgen Spielberger, Geschäftsführer des weltweit tätigen Dienstleisters EXCO, während der Übergabe. Klinikalltag ist gerade für Kinder eine schwierige und oft auch langweilige Situation, findet Spielberger. Da biete die Möglichkeit, Radio zu hören oder Fernsehen zu schauen eine willkommene Ablenkung.

„Das Klinikradio RUMMS schafft Abwechslung und wir sind froh, wenn wir mit unserer Spende einen Beitrag dazu leisten können, die Tonqualität am Patientenbett zu verbessern“, so Spielberger. Soziales Engagement ist für das mittelständische Unternehmen, das in diesem Jahr sein zwanzigjähriges Jubiläum feiert, ein fester Bestandteil seiner Firmenkultur.

„Für unsere jungen Patienten ist Unterhaltung im Klinikalltag besonders wichtig, daher ist es uns eine große Freude, wenn sich ein Unternehmen wie EXCO so für unsere Klinik engagiert“, kommentierte Professor Dr. med. Horst Schroten die großzügige Spende. Er ist der Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Mannheim.

Klaus Wingen: v.l.n.r. Klinikdirektor Prof. Dr. Horst Schroten, EXCO Geschäftsführer Jürgen Spielberger, der 10-jährige Patient Shamal Munn und Pflegedienstleiterin Theresia Elsäßer vor einem der neuen Flachbildschirm-Monitore

Go back