Corona-Update: Stand 11.09.2020

Maßnahmen der EXCO-Geschäftsleitung: Coronavirus

Die im März implementierten Sicherheitsmaßnahmen haben für EXCO immer noch Gültigkeit. Um die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter zu schützen, das Infektionsrisiko zu minimieren, und somit auch unsere Leistungsfähigkeit für unsere Kunden nachhaltig zu sichern, werden wir weiterhin die wichtigsten Corona-Regeln strikt befolgen:

  • Zur Infektionsprophylaxe haben wir Zutrittsbeschränkungen sowie Auskunftspflicht an unseren Standorten und Geschäftsräumen eingeführt.
  • Die vom RKI-Institut empfohlenen Hygienemaßnahmen sind unterwiesen und werden eingehalten. Bereitgestellte Desinfektionsmittelspender werden genutzt.
  • Wir haben den größten Teil unserer Mitarbeiter ins Home-Office entsandt. Der Geschäftsbetrieb findet weitgehend aus dem Home-Office statt.
  • Wo notwendig arbeiten unsere Mitarbeiter auch bei Kunden und an unseren Standorten unter EInhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.
  • Dienstreisen in Risikogebiete sind weiterhin untersagt. Dienstreisen in nicht Risikogebiete innerhalb Deutschlands sind in Ausnahmefällen nach vorherigen Risikobewertungen und ausdrücklicher Genehmigung durch die Geschäftsleitung erlaubt. Das Nutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln ist untersagt.
  • Face-to-Face-Meetings sind zu vermeiden, aber grundsätzlich möglich. Schulungen sind unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder möglich. Darüber hinaus rät EXCO seinen Mitarbeitern dringend von privaten Reisen in Risikogebiete ab.
  • EXCO hat seinen Mitarbeitern geboten, der gesundheitlichen Meldepflicht nachzukommen.
  • Es findet kontinuierlich ein Monitoring der Entwicklungen, das Verabschieden von weiteren Maßnahmen und ein Up-date der Mitarbeiter und Kunden durch die Geschäftsleitung statt.

Rückfragen können Sie an das EXCO HSE-Management richten:

Expert contact

Hans Peter Unhoch

T+49 6233 73778-411