Projektreferenz

Vom Auto zur Medizin

Ein führendes Unternehmen der Medizintechnik möchte Zulieferteile eines Spritzguss-Lieferanten beziehen.

EXCO sorgt dafür, dass ein neuartiges In-Mould-Labelling-Verfahren, dass bisher für die Automobilindustrie entwickelt wurde, für die Produktion von Zulieferteilen in der Medizintechnik angewandt werden kann.


Aufgaben

EXCO wird beauftragt die folgende Detailplanung und –umsetzung zu übernehmen:

  • Weiterentwicklung der Product Development Abteilung des Lieferanten
  • Weiterentwicklung der Produktionsabteilung des Lieferanten
  • Planung der Validierung und Qualifizierung der Produktionslinie des Lieferanten
  • Bereitstellen von Personal zur Realisierung der Qualifizierung
  • Entwicklung von Meßprogrammen
  • Erstellen der Dokumentation und der Qualitätssicherungsvereinbarung
  • Schulung GMP und GDP

Umsetzung

EXCO verwendet interne Tools für den EDMS-Prozess (Electronic Data Management System) und dokumentiert die durchgeführten Qualitätsmaßnahmen mit bewährten Dokumenten-Management-Systemen.


Wir machen die Lieferanten unserer Kunden fit für die Produktion im regulierten Umfeld

Stephan Blab, EXCO GmbH

Kundennutzen
  • Risikobasiertes Vorgehen, individuell für branchen-typische Ausrüstung
  • Harmonisches Zusammenfügen der unterschiedlichen Anforderungen
  • Lieferantenmanagement und -entwicklung aus einer Hand
  • Knowhow-Transfer über die Grenzen der Industrizweige

Kunde

Weltweit tätiger Hersteller von Medizin- und In-Vitro-Diagnostikprodukten.

Ihr fachlicher Ansprechpartner

Stephan Blab

T+49 6233 73778-120